Kniebeschwerden – Knieschmerzen was tun?

Ein aus gesundheitlicher Sicht beschwerdefreies Leben zählt mit Sicherheit zu den Dingen, die sich jeder Mensch wünscht. Es sind jedoch nicht immer nur die schweren Erkrankungen, die das Leben zur Tortur werden lassen können. Oftmals sind es auch die Beschwerden und Erkrankungen, die von Außenstehenden und Nichtbetroffenen oftmals als Lappalie dargestellt werden. Zu den Beschwerden, die den Alltag manchmal zur Hölle machen können, zählen zum Beispiel auch die sogenannten Kniebeschwerden oder Knieschmerzen.

Knieschmerzen loswerden

Kniebeschwerden und Knieschmerzen zählen mitunter zu den sehr häufigen Alltagsleiden, die das Alter mit sich bringt. Doch nicht nur die älteren Menschen, sondern auch sehr junge Personen können plötzlich von starken Knieschmerzen befallen sein. Doch was sind Kniebeschwerden oder Knieschmerzen überhaupt? Was sind die Ursachen dieser Leiden? Welche tatsächlichen Erkrankungen stecken hinter diesen Leiden? Welche Personengruppen leiden besonders häufig unter derartigen Beschwerden? Welche vorbeugenden Maßnahmen können getroffen werden, um Kniebeschwerden beziehungsweise Knieschmerzen zu verhindern? Das sind alles sehr wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit den Beschwerden rund um das Thema Knie stehen. Wenn Sie selbst schon ansatzweise Schmerzen im Kniebereich haben, sollten Sie sich auf jeden Fall mit dem Themenbereich näher beschäftigen und gegebenenfalls einen Arzt oder Orthopäden aufsuchen.

Welche Ursachen stecken eigentlich hinter Kniebeschwerden?

Kniebeschwerden und Knieschmerzen können die verschiedensten Ausprägungen und vor allem die unterschiedlichsten Ursachen haben. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall ratsam, im Zweifelsfall immer einen fachkundigen Arzt oder einen guten Orthopäden zurate zu ziehen. Wenn der Körper ein Schmerzgefühl entsendet, ist das in der Regel immer eine Art Warnzeichen. Der Mensch reagiert im Normalfall damit, die betroffene Körperregion zu schonen beziehungsweise nicht zu belasten. Für gewöhnlich ist diese natürliche Funktion auch richtig. Bei Knieschmerzen gilt diese Regel jedoch nicht immer. Hier ist es unter anderem möglich, dass ein Schonen des betroffenen Gelenks zu einer Verschlimmerung führen kann. Schon alleine aus diesem Grund ist es unerlässlich, bei Schmerzen im Knie den wahren Ursachen auf den Grund zu gehen, um die Beschwerden zu lindern oder komplett verschwinden zu lassen.

Leichte Kniebeschwerden und auch starke Knieschmerzen können sowohl durch einen Unfall als auch durch Verschleiß bedingt sein. Darüber hinaus können Schmerzen nicht nur durch das Gelenk, sondern auch durch die Muskulatur rund um das Gelenk verursacht werden. Des Weiteren können Beschwerden durch Schäden an den Bändern ausgelöst werden. Verletzungen rund um das Gelenk werden als extraartikuläre Schäden bezeichnet, während Verletzungen im Gelenkinneren als intraartikuläre Schäden Bezeichnung finden. Das Knie ist ausgesprochen komplex aufgebaut.

Aus diesem Grund ist eine genaue Diagnose auch nicht wirklich einfach. Das Kniegelenk hat eine sehr komplizierte innere Struktur. Es besteht aus zwei Einzelgelenken in Kombination einer Scheibe, der sogenannten Kniescheibe, die auch als Patella bezeichnet wird. Die zahlreichen Sehnen und Bänder stabilisieren das Gelenk und den Bewegungsablauf.

Die typischen Verletzungen und Erkrankungen im Kniebereich

Kniebeschwerden oder Knieschmerzen entstehen sehr häufig durch Verletzungen, da das Knie im täglichen Leben sehr viel und vor allem vielfältig belastet wird. Zu den harmloseren Verletzungen im Kniebereich, die trotzdem sehr schmerzhaft sein können, zählen zum Beispiel die Zerrungen oder Prellungen. Wesentlich komplizierter zu behandeln sind Verletzungen wie Kniescheibenverrenkungen, Sehnenrisse, Risse im Muskelbereich sowie Meniskusrisse. Eine Belastung des Knies ist bei der zweiten Gruppe von Verletzungen in der Regel aufgrund der starken Schmerzen nicht mehr möglich. Darüber hinaus können selbstverständlich auch Knochenbrüche im Kniebereich für starke Schmerzen im Kniebereich verantwortlich sein.

Knieschmerzen und Kniebeschwerden können jedoch nicht nur durch Verletzungen, sondern auch durch Verschleiß und durch Entzündungen ausgelöst werden. Besonders die Knorpel können im Laufe der Zeit verschleißen. Dies kann sich zum Beispiel durch eine Erweichung des Knorpels bemerkbar machen. Eine weitere verschleißbedingte Beschwerde ist die Arthrose. Entzündungen im Bereich des Knies können auf tiefere Krankheitsursachen hindeuten. Möglich sind sowohl Stoffwechselstörungen als auch Rheuma.

Zu den typischen Kniebeschwerden, die auf Entzündungen zurückzuführen sind, zählen unter anderem die Arthritis, das rheumatische Fieber sowie die rheumatoide Gelenkentzündung. Aber auch eine Gichterkrankung kann zu Knieschmerzen führen. Wie Sie erkennen können, sind Kniebeschwerden und Knie schmerzen auf eine Vielzahl an unterschiedlicher Verletzungen und anderen Ursachen zurückzuführen. Eine Selbstdiagnose ohne fachkundigen Arzt oder ohne Orthopäden führt daher in den seltensten Fällen zum Erfolg.

Was kann man gegen Kniebeschwerden machen?

Kniebeschwerden und Knieschmerzen können grundsätzlich auch sehr jungen Menschen bekommen. Dies gilt vor allem für die Beschwerden, die auf Verletzungen zurückzuführen sind. Aber auch Menschen, die ihrem Knie jobbedingt besondere Belastungen zumuten, sollten sehr vorsichtig sein. Bestimmte Sportarten sind beispielsweise nicht besonders gut für das Knie. Rabiate Richtungswechsel oder ein schlagartiges Stoppen sollten Sie unter anderem vermeiden. Problematisch können zudem Tätigkeiten im Jobbereich sein, bei denen Sie sehr häufig stehen oder anderweitig das Knie einseitig und extrem belasten. Dies ist unter anderem bei vielen Handwerksberufen der Fall. Mit einem gezielten Krafttraining kann die Muskulatur im Kniebereich gestärkt werden, was dazu führt, dass die Bänder und Sehnen etwas entlastet werden. Bei Knieschmerzen, die auf Entzündungen zurückzuführen sind, können spezielle Salben helfen.

Knieschmerzen loswerden